LPG Autogas – denkbare Alternative beim Autokauf?

Informationen zum Kauf von Gas-Autos

Wenn man ein neues Auto kaufen will ist die Frage nach dem Energieverbrauch immer sehr wichtig. Nur selten informiert ein Autohaus sie über die Alternative Autogas. Das hier angesprochene LPG ist ein Nebenprodukt der Erdölverarbeitung und steuerlich nicht so stark belastet wie Benzin. Aus diesem Grund sollte man sich bei einem Autokauf auch die Frage nach Auto Gas stellen.

Der steuerliche Vorteil ist noch mindestens bis zum Jahr 2018 gesichert. Das bedeutet für den Autogas Preis eine vorläufige Stabilität. Die Mehrkosten die beim Autokauf entstehen müssen sich aber trotzdem rechnen. Bei einer Fahrleistung von 15.000 km jährlich lohnt sich aber eine solche Investition schon. Es gilt also immer genau nachzurechnen ob es sich lohnt, im Autohaus nach einem solchen Wagen zu fragen. Die Fahreigenschaften bleiben nahezu unverändert im Vergleich zu einem Modell mit Benzin oder Dieselantrieb. Dies gilt auch für den Sicherheitsaspekt. Autogas ist nicht unsicherer als Benzin. Man kann die unterschiedlichen Gasarten nicht verwechseln, da sich die Einfüllsysteme hierfür unterscheiden.

Auch aus dem Umweltaspekt ist ein gasbetriebener Wagen interessant. Natürlich ist auch Autogas ein fossiler Brennstoff, macht aber bei der CO2-Bilanz durchaus eine gute Figur. Außerdem vermindern gasbetriebene Autos das Smogrisiko deutlich. Bei einem ab Werk umgebauten Wagen bemerkt man dies auch an der günstigeren Feinstaubplakette.

Eine LPG Tankstelle sollte man allerdings im Umkreis haben. Im Internet gibt es Karten und Listen, auf denen die LPG Tankstellen verzeichnet sind. LPG Tankstellen gibt es insgesamt 4.000 in Deutschland. Das ist eine fast flächendeckende Quote. Befindet sich eine solche Tankstelle in ihrer Nähe, steht dem günstigen Fahrvergnügen nichts mehr im Weg.



Weitere Informationen im Internet